Zuchtkriterien

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht die Wällerzucht gewissenhaft zu führen. Wir sind darin bestrebt gesunde Hunde zu züchten und führen an unseren Hunden zahlreiche Untersuchungen durch um dies zu gewährleisten.
Ganz im Sinne des Wällers!
Der WFD führt ein Zuchtbuch für den Wäller, in dem sich durch gewissenhafte Eintragungen die Ahnen und die Nachkommen der Zuchttiere verfolgen lassen. Es dient als Nachschlagewerk um eine gesunde Auswahl der Zuchttiere zu treffen.

 

Wir züchten nur mit gesunden Hunden

 

HD +ED = frei oder Grenzfall

 

Augenuntersuchung PRA = o.B.

 

Augenuntersuchung zu Hederitärer Katarakt - HSF 4 N/N

 

MDR1-Defekt +/+ oder +/- wobei wir keine +/- mit +/- Verpaarung zulassen.

Ein Hund der mit hervotrragender Gesundheit, Vitalität und hervorragender Wesensstärke ist , aber MDR1 +/- aufweist kann in Ausnahmefällen zur Zucht eingesetzt werden wenn es für die weiterführende Zucht Sinn macht.

 

+/- mit +/- ist nicht erlaubt

+/- mit +/+ ist nicht erlaubt

+/+ mit +/+ ist erlaubt und angestrebtes Ziel


Merle + Merle Verpaarungen sind nicht erlaubt.
Wir testen alle Hunde, bei denen es nicht klar ersichtlich ist auf die Fehlfarbe Merle.
Die Merle-Farbenen Hunde werden nur mit mit eindeutig getesteten Non-Merle Farbenen Hunden verpaart.
Unsere Züchter sind dazu verplichtet Ihre Hunde zu testen.
Gentests werden durchgeführt von der Firma Biofocus-Gesellschaft für Biologische Analytik mbH

 

Bei Merle-Hunden mit blauen Augen und sehr hohem Weißanteil im Haarkleid ( ca. 40% und mehr) ist auch ein Gehörtest erforderlich

 

Ektopischer Ureter, Ultraschall Untersuchung

 

Inzucht

Unter Inzucht versteht man im allgemeinen die bevorzugte Paarung zwischen relativ nahen Blutsverwandten, in der Tierzucht im speziellen die Kreuzung möglichst naher Verwandter, um genetisch möglichst reinerbige Zuchtlinien zu erhalten.
Inzucht wird von unseren Züchtern nicht akzeptiert!!

 

Fremdzucht

Als Fremdzucht wird die Verpaarung von Hunden bezeichnet die nicht miteinander verwand sind.

 

Auszucht

Als Auszucht bezeichnet man die Zuführung von fremden Blutlinien Verwandter Rassen in eine bestehende Rasse. Beim Wäller der Australien Sheperd und der Briard.
Diese Auszuchten werden beim Wäller noch sehr oft getätigt. Um neues Blut zu zuführen. Auch sind Ausgangsverpaarungen ( Briard u. Aussie ) angestrebt für neue Zuchtlinien.

 

Zuchtzulassung

Die Zuchtzulassungsüberprüfung wird vom WFD nach den Kriterien des Rassestandards durchgeführt. Bei der Zuchtzulassung wird hohes Augenmerk auf Wesen, Aufmerksamkeit u. Nerven gelegt.

 

 

Informationen

Foto des Monats

Sie wollen gerne Mitglied werden?

HIER können Sie unseren Mitgliedsantrag bequem herunterladen.

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by Wäller Freunde Deutschland e.V. 2015